Freitag, 24. Juni 2011

Internationaler Hans Gabor Belvedere Gesangwettbewerb feiert am 3. Juli 30-jähriges Jubiläum

Am Sonntag, dem 3. Juli 2011 wird das Finale des "30. Internationalen Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerbs Wien" im Großen Festsaal des Wiener Rathauses über die Bühne gehen. Rund 3.000 Sängerinnen und Sänger haben sich seit März dieses Jahres in Vorauswahlen in mehr als 50 Städten weltweit für den Belvedere Gesangswettbewerb in der Wiener Kammeroper beworben, rund 150 schafften die Qualifikation für das Finale in Wien. Die besten 20 aus Oper und Operette werden am 3. Juli um 12 Uhr um die Hauptpreise und zahlreiche Engagements singen. Die hochkarätige Veranstaltung ist öffentlich zugänglich. Eintrittskarten können im Internet unter www.wienerkammeroper.at bestellt werden und werden ebenso an der Tageskassa im Rathaus ab 10 Uhr erhältlich sein. (Normalpreis: Euro 18,--, Studenten bezahlen Euro 11,-- pro Person).
Eine internationale Jury aus Opernintendanten der größten Opernhäuser der Welt (darunter: Royal Opera House Covent Garden London, Washington National Opera, Deutsche Oper Berlin sowie die Wiener Staatsoper), über 50 Sänger-Agenturen sowie zahlreiche internationale Medienvertreter haben den Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerb Wien zur "Wallstreet der Kehle" gemacht.

Die Liste der Weltstars, deren künstlerische Karrieren in der Wiener Kammeroper begannen, ist lang. Von Ildikó Raimondi bis Angelika Kirchschlager und Adriana Kucerova findet man die FinalistInnen des Belvedere Gesangswettbewerbs auf allen großen Bühnen der Welt. Erst diesen Mai war der 2009 zweitplatzierte amerikanische Tenor Gaston Rivero in der Titelpartie des Des Grieux in Giacomo Puccini's "Manon Lescaut" an der Budapester Staatsoper zu sehen. In Zukunft werden die Karrieren der vielen PreisträgerInnen aus der ganzen Welt auf einem eigenen Blog zu verfolgen sein.

Hauptsponsor des Internationalen Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerbs ist die Wirtschaftskammer Wien. Neben dem Wien Tourismus gibt es aber auch private Sponsoren für die Hauptpreise in den Fächern Oper und Operette sowie einen Preis der internationalen Medienjury. In der Pause des Finales am 3. Juli im Wiener Rathaus können die rund 600 Zuhörer ihre Stimmen für den Publikumspreis abgeben und somit einen wichtigen Preis mitentscheiden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen