Dienstag, 27. Januar 2009












Malaika Eschbaumer freut sich über ihre Regie-Hospitanz an der Wiener Kammeroper: "Es ist ein Wahnsinn, den ganzen Tag mit Musik umgeben zu sein. Es verfolgt mich bis in den Schlaf, es klingt weiter - einfach toll." Berufswunsch der studierten Theaterwissenschaftlerin und derzeit im Doktoratsstudium befindlichen Germanistin ist Dramaturgin. Malaika Eschbaumer wird während ihrer Regie-Hospitanz bei der Produktion LE PESCATRICI in diesem Blog über ihre Erfahrungen berichten und den Blog betreuen. Lassen wir uns überraschen!

Kommentare:

  1. Hallo Malaika, wie komme ich zu einer Regie-Hospitanz, was muss ich da machen? Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen? Liebe Grüße, Christian

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christian, eigentlich gibt es keine Voraussetzungen, die du für eine Regiehospitanz erfüllen musst. Allerdings ist ein Theaterwissenschaftsstudium, oder ein Regie-Studium bestimmt von Vorteil. Im Prinzip rufst du einfach bei dem Haus, bei dem du gerne "reinschnuppern" würdest an - wenn möglich informierst du dich vorher, welche Produktionen geplant sind - und fragst nach, ob sie jemanden brauchen könnnen. Was aber wichtig ist: du brauchst auf jeden Fall ZEIT, wenn du als Regiehospitant bei einer Produktion dabei bist.
    Also ich habe meine Hospitanzen und Assistenzen immer nur in den Semesterferien gemacht. - Man muss nämlich eigentlich rund um die Uhr zur Verfügung stehen . . . Was du genau zu tun hast, ist natürlich von Theater zu Theater unterschiedlich - bei einer freien Produktion musste ich auch schon Mal die Bühne wischen, bevor die Sänger mit ihren Knieschonern "drübergerobbt" sind! :) - Im Großen und Ganzen versucht man aber einfach, den Regieassistenten und den Regisseur bei ihrer Arbeit zu unterstützen!

    AntwortenLöschen
  3. Sehr geehrte Frau Eschbaumer,

    ich wollte Sie eigentlich wegen einer ganz anderen Angelegenheit kontaktieren, und zwar Ihren Vortrag am 1. Juni bei "Pursuing the Trival" betreffend. Wären Sie mal so nett, mir eine Mail unter fuhrmannwolfgang@gmail.com zu schreiben?

    Vielen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Wolfgang Fuhrmann
    -------
    PD Dr. Wolfgang Fuhrmann
    Assistent für Historische Musikwissenschaft
    Institut für Musikwissenschaft
    Universität Wien
    Universitätscampus AAKH
    Spitalgasse 2-4, Hof 9
    1090 Wien
    +43-1-4277-442 42
    http://musikwissenschaft.univie.ac.at/institut/personalverzeichnis/fuhrmann/
    FuhrmannWolfgang@gmail.com
    ----
    "Verum quia sicut voluimus non potuimus, quam melius potuimus voluimus."
    Suger von Saint-Denis

    AntwortenLöschen